Workshops

WORKSHOPS BEIM FESTIVAL:
Für alle Workshops ist die Anmeldung erforderlich! Bitte sichern Sie sich durch Ihre frühzeitige Anmeldung per Email kunst@ruberoid-festival.de einen garantierten Platz auf der Teilnehmerliste des Festivals

Event Information:

  • Fr
    25
    Nov
    2016

    Tape Art mit Selfmade-Crew

    ab 17.30 Studio

    bild-selfmade

    Die Selfmade-Crew Berlin bietet neben Wand- und Bodeninstallationen auch Tape-Art-Workshops für alle Altersgruppen an. In unseren Workshops lernen die Teilnehmer mit Klebeband (Tape) auf künstlerischem Niveau umzugehen. Unsere Workshops richten sich mit speziellem Fokus auf Teamarbeit, Kreativität und schaffen durch die farbenfrohe Vielfalt des Klebebandes eine Abwechslung zum grauen Alltag. Während des Workshops kommen alle Teilnehmer zum Zug, jeder Teilnehmer ist gefragt und muss sich mit einbringen. Die Workshops bieten eine gute und unterhaltsame Möglichkeit, sich auf neuem Terrain unter professioneller Anleitung künstlerisch und kreativ frei zu entfalten. Dadurch wird nicht nur das Selbstbewusstsein gestärkt, sondern auch unter den Teilnehmern ein Zugehörigkeitsgefühl entwickelt, das eine langfristige Verbindung entstehen lässt. In erster Linie geht es um Spaß, den wir jedem Teilnehmer garantieren können! Für Tape-Art bedarf es keiner Qualifikationen, jeder ist willkommen und wird unter der Anleitung unseres Teams hinterher in der Lage sein, selbst mit Klebeband künstlerisch umgehen zu können. Seid offen und taucht ein in eine neue Kunstrichtung. Selfmade-Crew Berlin heißt jeden willkommen und freut sich auf euch!

    Anmeldung: kunst@ruberoid-festival.de


WORKSHOPS IM VORFELD DES FESTIVALS:

Im Studio findet eine Ausstellung von Workshopsergebnissen statt.

Event Information:

  • Di
    15
    Nov
    2016

    Documentary Graphic Workshop von Viktoria Lomasko „Portrait im dokumentarischen Comic“

    von 15.00 bis 17.30 Hector-Peterson-Schule, Tempelhofer Ufer 15, 10963 Berlin

    14658446_1179037898811545_2080512205_n

    Der Kurs beginnt mit einem Ausflug in das Genre documentary graphic und graphic journalism. Worin liegen die Unterschiede des Portraits im Komik und eines klassischen Portraits? Wie kann Text mit Bild verbunden werden? Im Workshop werden auch einfache Journalistische Kniffe beim Interview spielerisch vermittelt. Die Aufgabe der jungen deutschen und russischen Teilnehmer_innen – jeweils ein Interview mit Portrait des Gegenübers zu zeichnen, am Ende entsteht eine abgeschlossene graphische Arbeit. Teilnehmende des Workshops sind Jugendliche aus Berlin und Belgorod (Russland). Ihre Arbeiten werden beim RUBEROID Festival 2016 ausgestellt. In Kooperation mit CHANCE BJS gGmbH.

    ANMELDUNG ist nicht möglich, der Workshop ist bereits ausgebucht.