Workshops

WORKSHOPS BEIM FESTIVAL:
Für alle Workshops ist die Anmeldung erforderlich! Bitte sichern Sie sich durch Ihre frühzeitige Anmeldung per Email kunst@ruberoid-festival.de einen garantierten Platz auf der Teilnehmerliste des Festivals

Event Information:

  • Sa
    26
    Nov
    2016

    Human Stop-Motion Workshop: Ein Gemeinschaftsprojekt zum Thema Identität in Europa mit Tina Griffith

    12:00Studio / Hof

    workshop_identita%cc%88t_tina_griffith

    Wir suchen gemeinsam nach Botschaften und Fragestellungen, die sich dem Thema Identität in Europa widmen und realisieren hierfür einen Stop-Motion Film.

    Zu Anfang werden in der Gruppe mögliche Botschaften und Choreografien erarbeitet und schließlich auf dem Gelände des Festivals umgesetzt. Dabei können die Teilnehmer sich zu Buchstaben formieren oder abstrakte Positionen einnehmen, von Eindeutigkeit zu Mehrdeutigkeit wechseln. Es können Kleidung, ausgeschnittene Textfragmente, Blumen und gefundenen Materialen zum Einsatz kommen. Dabei werden wir zu Zauberkünstlern, lassen Dinge auftauchen und verschwinden; lassen sie schweben oder transformieren sie.

    Bitte mitbringen: warme, bunte bzw. einfarbige Kleidung, Schal, Mütze oder Hut; einen oder mehrere Gegenstände, die interessant sein könnten animiert zu werden.

    Workshopleiterin Tina Griffith (Universität der Künste Berlin, Institut für Kunst im Kontext)
    http://www.tina-griffith.com/

    Ein Beispiel des Human Stop Motion Films von Tina Griffith
    https://vimeo.com/57437433


WORKSHOPS IM VORFELD DES FESTIVALS:

Im Studio findet eine Ausstellung von Workshopsergebnissen statt.

Event Information:

  • Mo
    14
    Nov
    2016

    Kunstworkshop zur Ausstellung „Never Shown on Purpose“ mit Keren Shalev

    10.30 bis 12.30Circle One – Platform for Art & Culture, Mittenwalder Straße 47, 10961 Berlin

    14731107_740532932752851_554208065965290642_n

    Der Kunstworkshop im Circle One (Berlin-Kreuzberg) ist durch die aktuelle Ausstellung der Galerie „Never Shown on Purpose“ inspiriert. Der Workshop beinhaltet drei Hauptteile – Teilnehmende erfahren über die aktuellen Konzepte in der Kunst von israelischen und internationalen Künstlern der Galerie, diskutieren über abstrakte Materien und kreieren eigene Kunstwerke, bezogen auf das Thema und bestimmte Technik der aktuellen Ausstellung. Ziel dieser kreativen Arbeit ist, einen Impuls und Raum für die Ausprägung eigener Individualität und Kreativität zu geben.

    Teilnehmende sind Jugendliche aus Berlin und Belgorod (Russland).
    In Kooperation mit CHANCE BJS gGmbH und Circle One – Platform for Art & Culture

    ANMELDUNG ist nicht möglich, der Workshop ist bereits ausgebucht.